Vortrag: "Wie die toten den lebenden Vogelarten helfen"

Freitag, 2. Dezember 2022, 20-22 Uhr, Pavillon Storchenstation Möhlin

Museumsornithologie im 21. Jahrhundert:

Vogelbälge, Eier, Skelette, Flüssigkeitspräparate und Gewebeproben in Museumssammlungen enthalten wichtige Informationen für die Grundlagenforschung.

Vogelbälge Schweizer Manuel

Weltweit lagern in Museumssammlungen mehr als 10 Millionen Vogelbälge. Dazu kommen unzählige Eier, Skelette, Flüssigkeitspräparate und Gewebeproben. Diese verstauben dort nicht, sondern werden rege benutzt. Sie stellen wichtige Daten für die Grundlagenforschung zur Verfügung, dienen aber auch angewandten Studien und dem Naturschutz. Der Vortrag zeigt, wie sammlungsbezogene Forschung unser ornithologisches Wissen erweitert und wie dadurch die toten Vögel aus den Museumssammlungen immer wieder den lebenden Vögeln helfen können.

Referent: Manuel Schweizer, Kurator Ornithologie am Naturhistorischen Museum Bern

 

 

 

Drucken E-Mail

Storchen- und Vogelpflegestation Möhlin mit neuem Konzept

In Zusammenarbeit mit dem kantonalen Veterinäramt ergibt sich für die Vogelpflege in Möhlin und Umgebung ein neues Konzept. Verletzte oder kranke Vögel können je nach Grösse an verschiedenen Stellen abgegeben werden: Grosse Vögel (Nicht-Singvögel) in der Storchen- und Pflegestation Möhlin, kleine Vögel (Singvögel) und Nestlinge in der Pflegestelle Amselweg. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Greifvögel, Eulen, verletzte, kranke oder unterernährte grössere Vögel werden wir, nach vorgängiger Absprache, nach bestem Wissen in der Storchenstation pflegen. Ziel ist immer eine möglichst rasche Auswilderung des Vogels in gesundem Zustand.

Vogelarten, welche eine besondere Pflege brauchen, werden wir an spezialisierte Stationen weitergeben (z.B. Segler und Schwalben).

 

Anmeldung Vogelpfleglinge Möhlin 2022

Drucken E-Mail

Reservatspflege, 29. Oktober 2022

Toller Einsatz an 4 Standorten!

       Fitness

10 Personen setzten sich an diesem sonnigen warmen Oktobertag für die Natur ein. Unter der Leitung von Daniel Matti galt es, verschiedene Abschlussarbeiten auszuführen. Alles konnte erledigt werden, Fitness pur. Vielen herzlichen Dank!

Hirschen Einsatz 2022IMG 7114

Mergelgrube Einsatz 2022 IMG 7122

Rosen Einsatz 2022 IMG 7119

Rolf Leiter 2022

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Grillen und grillen 2022

Schon zum 9. Mal konnte der NVM am 29. August 2022 zu "Grillen und grillen" einladen. Auch dieses Jahr wieder mit einem Novum: Aus feuerpolizeilichen Gründen durfte nach dem Hitzesommer nicht in Waldnähe gefeuert werden, weshalb wir den Anlass auf dem Gelände der Storchenstation durchführten und nicht wie geplant im Reservat Burstel. Aber auch das hatte seinen Reiz! Insbesondere da es gelungen war Christian Rösti, den wohl besten Heuschreckenexperten der Schweiz, zu engagieren. Es ist ein Glücksfall, dass wir den engagierten Biologen, wissenschaftlichen Zeichner und Autor von verschiedenen Insekten-Büchern für unseren Anlass gewinnen konnten!

 Sicheschrecke 2022IMG 4433 Rösti ich am zeichnen Heuschrecken Haupt Rösti

Gegen 50 Personen hörten seiner spannenden Einführung in die Welt der Heuschrecken zu und alle bekamen anschliessend klare Antworten auf die zahlreichen Fragen. Gegen 20 Arten konnten danach in Kleinterrarien bewundert werden. Auf der nachfolgenden Exkursion in der Storchenwiese konnten noch einige Bestimmungsmerkmale im Feld demonstriert werden. Die Sympathie zu den Heuschrecken stieg mit jedem gezeigten Tier.

Hier gehts zur Heuschrecken-Homepage...

Grillen - Bilder - 2022

Dann ging es zum gemütlichen Teil, welcher für die hervorragende Cathering-Crew der Familie Böni und Grillmeister Hungi bei dem grossen Andrang wohl alles andere als gemütlich war... Aber in gekonnten Manier wurden Wurst und Brot und ausgezeichneter Bio-Wein aus dem eigenen Rebberg serviert, danach Kaffee und Kuchen. Mary und Hadi liessen nichts zu wünschen übrig. Ein riesiges Dankeschön auch allen Helfern!

Nach dem Eindunkeln kamen die Ehrungen: Christian Rösti wurde mit einer Magnum-Flasche "Grillo" gedankt, Rolf Schweizer für die gelungene Renovation des Burste-Häuschens mit Graf-Schoggi und Naturtalent-Wein. Alle 15 OpetrixlerInnen erhielten neben einer Goldmedaille das ersehnte Diplom für den erfolgreichen Kurs-Abschluss mit Prüfung. Nun wartet der Feldornithologenkurs...und das 10. "Grillen und grillen"!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.